Tel. (+39) 0331.994033   info@isefsteelforgings.com
Italienisch |Englisch |Deutsch

Organisationsmodell 231

codice-etico  Es ist stets unser Ziel gewesen, für unsere Kunden, Mitarbeiter, Partner und Aktionäre Werte zu schaffen, indem wir uns den Grundsätzen der Legalität, Loyalität und Integrität gewidmet haben.

Angesichts der progressiven Komplexität der wirtschaftlichen Szenarien ist es hierfür sehr wichtig, auf ganz eindeutige Weise die Unternehmenskultur zu definieren und die Werte und Verpflichtungen zu benennen, die wir sowohl firmenintern als auch extern, der Gesellschaft und Dritten gegenüber, als unsere anerkennen.

Dieser Wille und unsere Selbstverpflichtung, diese Grundsätze wirklich zu leben, haben das Unternehmen dazu bewegt, sich dem Organisations-, Management- und Kontrollmodell gemäß Gesetzesdekret 231/01 zu verschreiben, das sich mit der administrativen Verantwortung von Unternehmen und Körperschaften sowie mit der Ethikrichtlinie und dem Verhaltenskodex beschäftigt.

Die Ethikrichtlinie wird das zentrale Instrument, das die Unternehmenskultur nach außen trägt, dient aber ebenso auch der Fortbildung und dem Aufbau unserer Zukunft.

Sie ist unser wichtigstes Werkzeug, wenn es darum geht, unsere Beschlüsse intern und extern umzusetzen. Ein Werkzeug, das in Bezug auf Vereinbarungen und zwischenmenschliche Beziehungen eine gerechte und effektive Handhabung gewährleistet und das unseren Ruf verteidigt und stützt. Von außen wird es für Vertrauen sorgen, im Inneren werden wir Stolz und ein Gefühl der Zugehörigkeit spüren. Sollten wir, ganz hypothetisch, sowohl den Sinn als auch die ethische Bedeutung unserer täglichen Arbeit und unseres Verhaltens aus den Augen verlieren, bestünde die Möglichkeit, „potentiell opportunistische oder instrumentalisierte“ Verhaltensweisen zu entwickeln – im irrigen Glauben, auf diese Weise zugunsten des Unternehmens zu agieren.

Es obliegt der Verantwortung der Führungsetage und jedes einzelnen Mitarbeiters, diese Ethikrichtlinie stets zu beachten und zu befolgen. Unsere Mitarbeiter sollten und müssen ausnahmslos alle Vorfälle melden, in denen es zu einer Missachtung unserer Grundsätze und Werte oder zu einem Verstoß gegen sie kommt.

Die Übernahme des Organisations-, Management- und Kontrollmodells gemäß dem Gesetzesdekret Nr. 231 vom 8.6.2001 bedeutet die Einführung eines operativen Hilfsmittels für die tägliche Umsetzung der Selbstverpflichtungen und Beschlüsse, die in der Ethikrichtlinie vorgesehen sind.


"Modell 231 - Allgemeiner Teil" herunterladen   "Modell 231 - Ethikrichtlinie" herunterladen